Home / Aktuelle News / Winterbohrungen bestätigen hochgradige Vererzung

Winterbohrungen bestätigen hochgradige Vererzung

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Das Unternehmen veröffentlichte 5 Bohrungen die innerhalb der Zone R780E auf ihrer ‚Patterson Lake South' (‚PLS')-Liegenschaft in Saskatchewans Athabasca Basin, Kanada niedergebracht wurden. Besonders interessant sind die Bohrungen PLS14-209 (Linie 510E), die zusammengesetzte Abschnitte einschließlich 21,97 % U3O8 über 10,0 m innerhalb eines 57,0 m langen Abschnitts mit 5,19 % U3O8 lieferte, sowie die Bohrung PLS14-215 (Linie 660E) die zusammengesetzte Abschnitte mit 11,80 % U3O8 über 22,5 m innerhalb eines 48,5 m langen Abschnitts mit 6,29 % U3O8 lieferte. Beide Bohrungen trafen auf eine hochgradige Vererzung in geringer Tiefe. Alle fünf Bohrungen lieferten vom Zentral- bis Ost-Bereich in der Zone R780E mächtige und hochgradige Abschnitte, wie auch Loch PLS14-214 (Linie 870E) zeigte, das innerhalb eines 94,5 m langen Abschnitts 2,28 % U3O8, inklusive 5,5 m mit 7,02 % U3O8 und 3 m mit 16,75 % U3O8 hervorbrachte. Drei der fünf Bohrungen durchteuften eine Uranvererzung mit beachtlicher Mächtigkeit und Gehalten, bereits in geringer Tiefe.

Weitere 12 Explorationsbohrungen stehen noch aus.

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission, kommentierte die Ergebnisse wie folgt:
"Diese letzten Analysenergebnisse der Winterbohrungen auf der "R"-Zone im PL-3B Hauptkorridor repräsentieren einige der bisher robustesten, durch Analysen bestätigte Vererzungen innerhalb der Zone R780E im Zentral- und Ost-Bereich. Mit insgesamt 80 auf dem Haupttrend niedergebrachten Bohrungen, einer Erfolgsrate von mehr als 97 % bei vererzten Abschnitten und dem Zusammenschluss von früher vier abgegrenzten Zonen (R390E, R585E, R780Eund R945E) zu einer durchgehenden Zone (R780E) mit einer Streichlänge von ca. 825 m (Linie 255E bis 1080E) war das 2014-Winterprogramm sehr erfolgreich. Das ‚PLS'-Projekt ist als ein Spitzenprojekt in der Athabasca Basin Region zu platzieren."

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Hinweis: Die Bohrkernproben werden vor Ort halbiert. Sofern möglich, werden die Proben auf 0,5-Meter-Tiefenabschnitte standardisiert. Eine Hälfte der Probe wird zur Analyse bei SRC Geoanalytical Laboratories (eine SCC ISO/IEC 17025: 2005 zertifizierte Einrichtung) in Saskatoon, Saskatchewan zur Analyse eingereicht, die U3O8 (wt %) sowie
die Feuerprobe auf Gold einschließt. Die andere Hälfte bleibt als Referenz vor Ort. Die Analyse schließt eine 63-Elemente-ICP-OES Untersuchung, eine Uranbestimmung mittels Fluorometrie sowie durch die Borprobe ein. Alle veröffentlichten Tiefenangaben, einschließlich Proben- und Abschnittslängen sind Bohrlängen. Die Länge der
Bohrkernabschnitte und die wahre Mächtigkeit müssen noch bestimmt werden.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Winterbohrungen bestätigen hochgradige Vererzung

About admin

Check Also

Wenn die Hausbank nicht mitspielt: Kreditgesuch wird zum Investmentangebot

Wenn die Hausbank nicht mitspielt: Kreditgesuch wird zum Investmentangebot Aufgrund der restriktive Kreditvergabe vieler Banken ...