Home / Aktuelle News / Fission dehnt die Zone R780E mit Off-Scale Mineralisierungen weiter aus

Fission dehnt die Zone R780E mit Off-Scale Mineralisierungen weiter aus

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Step-out-Bohrungen sind Bohrungen, die in größeren Abständen gebohrt werden. In Summe veröffentlichte Fission Uranium (WKN: A1T87E) weitere neun Bohrungen aus dem Sommerbohrprogramm von ihrer ‚Patterson Lake South'-Liegenschaft in Saskatchewans Athabasca Basin, Kanada.

Besonders hervor stach das Bohrloch PLS14-259 (Linie 840E) mit insgesamt 98,5 m Gesamtverbundvererzung inklusive 11,0 m mit "Off-Scale"-Radioaktivität (>10.000 cps). Alle neun Bohrungen lieferten mächtige Vererzungsabschnitte, wobei sechs Bohrungen beachtliche Abschnitte trafen, deren Radioaktivität ebenfalls höher als 10.000 cps war.

PLS14-259 hat das hochgradige Gebiet auf Linie 840E um ca. 15 m nach Süden ausgedehnt, während die Bohrung PLS14-256 das hochgradige Gebiet auf Linie 525E um ca. 30 m Richtung Norden erweiterte.
Nach den jüngsten Erfolgen wird das noch andauernde Sommerprogramm nun um 10 Bohrungen erweitert. Es sollen auf der Zone R780E zusätzliche 4.700 Bohrmeter niedergebracht werden, um die Richtungen Norden und Süden weiter zu untersuchen. Das Sommerbohrprogramm umfasst jetzt ca. 25.000 Bohrmeter.

Die wichtigsten Bohrergebnisse im Überblick:

Bohrung PLS14-259 (Linie 840E)
– 98,5 m Gesamtverbundvererzung in einem 154,0 m langen Abschnitt (111,5 m bis 266,0 m) inklusive 11,0 m Gesamtverbundvererzung mit "Off-Scale"-Radioaktivität (>10.000 cps).

Bohrung PLS14-256 (Linie 525E)
– 104,5 m Gesamtverbundvererzung in einem 160,0 m langen Abschnitt (60,0 m bis 220,0 m) inklusive 8,05 m Gesamtverbundvererzung mit "Off-Scale"-Radioaktivität (>10.000 cps).

Bohrung PLS14-247 (Linie 525E)
– 108,0 m Gesamtverbundvererzung in einem 226,0 m langen Abschnitt (62,5 m bis 288,5 m) inklusive 6,62 m Gesamtverbundvererzung mit "Off-Scale"-Radioaktivität (>10.000 cps).

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission, war wieder sehr erfreut über die jüngsten Bohrerfolge und kommentierte sie so:
"Wir sehen weiterhin bemerkenswerte Ergebnisse von ‚PLS', wobei stark vererzte Bohrungen die Zone R780E lateral nach Norden und Süden ausdehnen. Das Programm war bisher so erfolgreich, dass wir zur Überprüfung einer weiteren Nord-/Süderweiterung der Zone R780E zehn zusätzliche Bohrungen niederbringen werden. Das Sommerprogramm wird folglich 73 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 25.000 m umfassen."

Laut der Pressemitteilung vom 28. Juli 2014 hat Fission den GR-110 Scintillometer, der einen maximalen Messbereich bis 9.999 cps hat durch den RS-121 Scintillometer ersetzt. Dieses Gerät besitzt einen Messbereich bis 65.535 cps für höher auflösende Messungen von stark anomaler Radioaktivität.

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Fission dehnt die Zone R780E mit Off-Scale Mineralisierungen weiter aus

About admin

Check Also

Wenn die Hausbank nicht mitspielt: Kreditgesuch wird zum Investmentangebot

Wenn die Hausbank nicht mitspielt: Kreditgesuch wird zum Investmentangebot Aufgrund der restriktive Kreditvergabe vieler Banken ...