Home / Aktuelle News / Blackheath beginnt auf Covas Phase 3 Programm

Blackheath beginnt auf Covas Phase 3 Programm

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

‚Covas' befindet sich im Norden Portugals und ist eine ehemalig produzierende Wolframmine. Das Programm beinhaltet vorerst bis zu 15 Diamantbohrungen über insgesamt ca. 1.100 Bohrmeter. Diese Bohrlöcher, die im Durchschnitt nur ca. 73 m tief gebohrt werden, sollen die bisherige Wolframmineralisierung im Konzessionsgebiet erweitern.

Der erste Teil der Phase 3 Bohrungen konzentriert sich auf den östlichen Anteil des ‚Covas'-Projekts, und hier vor allem auf die Ziele ‚Lapa Grande', ‚Muito Seco', ‚Castelo' und ‚Boundary', wo bereits im Rahmen früherer Bohrungen großes Potenzial für die Erschließung von hochgradigen WO3-Ressourcen geortet wurde. Unmittelbares Ziel der Phase 3 Bohrungen wird es sein, die Mineralisierung in den Bereichen der historischen hochgradigen WO3-Ressourcen zu steigern, besser zu definieren und nach Möglichkeit mehrere dieser Bereiche miteinander zu verbinden. Der zweite Teil dieses Programms wird sich auf ‚Telheira' und andere Ziele im westlichen Teil der ‚Covas'-Konzession konzentrieren, wo bereits Anfang des Jahres umfangreiche Explorationsarbeiten stattfanden. Die Prüfung und Auswertung der Daten, zu denen auch geophysikalische Daten aus IP-Widerstandsmessungen und Magnetfeldmessungen über ca. 17 Kilometer zählen, stehen kurz vor dem Abschluss. Das Unternehmen geht davon aus, noch fünf weitere Bohrungen mit insgesamt 200 – 400 Meter zusätzlich durchführen zu können.

Das Konzessionsgebiet ‚Covas', für das eine drei Jahre geltende Bergbaulizenz (Experimental Mining Licence) gewährt wurde, befindet sich ca. 100 Kilometer nördlich von Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals. Blackheath hat die Konzession von Avrupa Minerals Ltd. in Option erhalten, nachdem für ‚Covas' zuvor eine Earn-in-Vereinbarung im Rahmen eines Joint Ventures unterzeichnet wurde.

‚Covas' war früher ein Wolframproduktionsbetrieb bei dem die historischen Ressourcen des Konzessionsgebiets von Union Carbide im Jahr 1980 auf 922.900 Tonnen mit einem Erzgehalt von 0,78 % WO3 (Wolframtrioxid) geschätzt wurden. Das Datenmaterial dazu lieferten unter anderem 329 Bohrungen auf dem Konzessionsgebiet, wobei aber die Mineralisierung für eine Erweiterung offen ist. Der Wolframpreis ist in den vergangenen Jahren gestiegen und liegt derzeit bei rund 36 USD pro Kilogramm enthaltenem Wolframtrioxid.
(Diese Ressourcen sind historischer Natur und wurden von Union Carbide Corp. im Jahr 1980 ermittelt; sie gelten als relevant. Es wurden allerdings keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt. Das Unternehmen betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen.)

Neben dem Bohrprogramm auf ‚Covas' laufen auch die Bohrungen auf dem ‚Borralha' Wolframprojekt weiter.

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Blackheath beginnt auf Covas Phase 3 Programm

About admin

Check Also

Die m4e AG plant neue Staffel der Kinderserie

Die xtraboerse.com stellt die m4e AG vor. xtraboerse.com ist die neue Plattform für Kapitalanleger, die ...